Life Coaching

Posted on by


Nicht was wir erleben, sondern wie wir empfinden was wir erleben macht unser Schicksal aus

(Marie Ebner Eschenbach)

Es gibt im Laufe des Lebens immer wieder Herausforderungen oder auch Krisen, die uns an unsere Grenzen bringen. Das können veränderte Lebensbedingungen sein, Trennung von Kindern, oder Partner, Verlust der Arbeit oder ähnliches. Vielleicht sind Sie aber auch an einem Punkt angekommen an dem Ihre persönlichen Sinnfragen im Vordergrund stehen. „Wie soll das jetzt weiter gehen? – Wie möchte ich meine nächsten Jahre leben?…“ Oder Konflikte, die Sie immer wieder aus der Bahn werfen. Das können aber auch Situationen sein, die eine Entscheidung von Ihnen abverlangen – und Sie nicht wissen, wie Sie es wie / wem recht machen sollen.
Persönliche Beratung

Im Coaching biete Ich Ihnen Möglichkeiten Ihre individuellen Ziele in Worte zu fassen und zu erreichen.


Bildlich gesehen

Im Laufe eines Lebens gerät jeder irgendwann einmal ins schleudern – begibt sich auf Glatteis…

Nun bleiben wir einmal bei dem Bild, Sie sind vom Weg abgekommen, der bisher überschaubar und gut ausgebaut war. Vielleicht sind Sie in unbekanntem, unebenem Gelände gelandet? Was tun Sie?

Vielleicht schauen Sie sich erst einmal um, suchen Ihren Weg wieder – der aber in weiter Ferne ist. Jeder geht in diesem Fall anders mit der Situation um.

Einige verharren, hoffen darauf, dass sie schon irgendwann irgendjemand findet und sicher zum bisherigen Weg begleitet. (Hier kann Coaching helfen die Vor- und Nachteile des Verharrens zu überprüfen, oder beim sammeln der Kräfte, der Ressourcen unterstützen, vielleicht motivieren weiter zu kommen, oder diese Situation auszuhalten … – ganz individuell)

Andere machen sich selbst auf und bemerken, dass dieses Gelände sehr uneben ist. Jetzt konzentrieren sie sich darauf nicht zu stolpern und legen ihren Blickwinkel ausschließlich auf den Boden gehaftet. Je mehr Sie sich darauf konzentrieren, sehen Sie Unebenheiten (weitere Probleme) somit ist Ihr gesamtes Denken und Handeln “problemorientiert“. (Hier kann ein Coaching helfen, auch andere Blickwinkel zuzulassen, sich umzusehen, was diese Landschaft – trotz all seiner scheinbaren Nachteile – zu bieten hat, aus Problemorientierten Denken herauszufinden und zu sortieren, – was ist ganz schlimm, was weniger… Vielleicht aber auch Stärken wecken, die Sie schon längst vergessen haben, oder diesen Weg als Herausforderung anzusehen, — )
Vielleicht machen sich einige auch Selbstvorwürfe, oder geben Anderen, der Straße, der Welt die Schuld? (Als Coach würde ich Sie fragen; „In wie fern bringt Sie dieses Denken wirklich weiter?“ Ich würde an Ihren Stärken und Ressourcen appellieren, aber auch der Achtsamkeit mit sich selbst und der Welt.)

Fixieren Sie sich so sehr auf Ihren bisherigen Weg, dass Sie keinen anderen zulassen möchten? (Im Coaching betrachte ich mit Ihnen die neuen Wege (Möglichkeiten) um gegebenenfalls von bisherigen Wegen Abschied zu nehmen und diese loszulassen.)

Vielleicht stehen Sie an einer Kreuzung, wo Sie „zu“ viele Möglichkeiten haben und sich nicht entscheiden können? Sieht der eine Weg gut aus und der andere Weg uninteressant, fällt die Entscheidung leicht. Sind dagegen beide Wege reizvoll oder beide Wege negativ, fällt die Wahl schon schwerer. Es scheint, dass je mehr Sie abwägen, um so schwieriger wird die ganze Sache und entwickelt sich zum Problem. (Im Coaching werde ich Ihnen keine Entscheidung abnehmen, aber Sie können verschiedene Anregungen bekommen, auf sich selbst zu hören, Selbst-vertrauen und Selbst-bewusstsein stärken, um Kopf (Kognitiv) und Bauch (Emotional) in Einklang zu bringen. Eine Entscheidung die ausschließlich kognitiv getragen wird ist ebenso unbefriedigend wie eine rein emotionale Entscheidung.)

Ich werde Sie im Coaching nicht den Weg tragen, ich werde nicht vorausgehen und Ihren Weg bestimmen. Ich werde Ihnen noch nicht einmal sagen, wo Sie lang müssen. Alle Antworten stecken in Ihnen. Das einzige was ich als Coach machen werde ist, dass ich mich mit Ihnen auf den Weg mache und Sie begleite. Dass ich Sie auf vieles aufmerksam machen werde aber Sie entscheiden.

Wer zu einem Coaching kommt muss damit rechnen, dass ihm geholfen wird. Sind Sie dazu bereit?